Beim Aufrufen des WordPress Blogs erschien heute ein Umleitungsfehler anstelle des erwarteten WordPress Blogs. Ich hatte den Blog aus einem manuellen FTP Backup wieder auf den Server gespielt, nachdem ich diesen neu installiert hatte.

Fehler: Umleitungsfehler
 Die aufgerufene Website leitet die Anfrage so um, dass sie nie beendet werden kann.
 * Dieses Problem kann manchmal auftreten, wenn Cookies deaktiviert oder abgelehnt
 werden.

Doch auch nach Löschen von Cookies und Browser Cache blieb der Fehler hartnäckig und erschien auch in einem anderen Browser oder auf einem anderen Computer. Nun gibt es zwei Möglichkeiten, wie der Umleitungsfehler ausgelöst werden kann. Entweder liegt es an einem Fehler in der Serverkonfiguration hinsichtlich der Domain-Weiterleitung oder die WordPress Weiterleitung ist fehlerhaft, außerdem kommt eine fehlerhafte .htaccess Datei in Frage.

Um den Auslöser eingrenzen zu können habe ich auf dem Server im httpdocs root Verzeichnis eine Datei index.html angelegt.

<html>
<head><title>Testindex</title></head>
<body>Wordpress ist Schuld</body>
</html>

Ruft man eine Webseite auf, wird im httpdocs root Verzeichnis nach einer passenden index Datei gesucht, wobei eine index.html einer index.php bevorzugt wird. Beim Aufrufen der Domain sollte nun die gerade erstellte index.html anstatt der index.php von WordPress abgerufen werden.

Bleibt der Umleitungsfehler bestehen, kommen nur noch Serverkonfiguration und .htaccess als Fehlerverursacher in Frage. Die .htaccess kann einfach kurz umbenannt werden, erscheint die index.html nun im Browser, so war die .htaccess der Auslöser für den Umleitungsfehler. Erscheint weiterhin der Umleitungsfehler, so solltest du die Domain-Weiterleitung und Einstellungen deines Servers genauer unter die Lupe nehmen.

Verschwindet der Umleitungsfehler, so liegt der Fehler in der WordPress Konfiguration. In diesem Fall solltest du zuerst die wp-config.php überprüfen. Versuche die Basisverzeichnisse deines Blogs neu zu definieren, indem du folgenden Code in die wp-config.php im httpdocs root Verzeichnis anfügst.

define('WP_SITEURL''http://' $_SERVER['HTTP_HOST']);
define('WP_HOME',    'http://' $_SERVER['HTTP_HOST']);

Bei mir löste diese Vorgehensweise das Problem, doch was war passiert? Ursprünglich hatte ich die URL auf dem Server, als auch im Blog, mit www. definiert. Das heißt beim Aufruf der URL meineseite.de leiteten Server und WordPress automatisch auf www.meineseite.de um.

Beim neu aufsetzen des Servers hatte ich die Domain nun auf dem Server ohne www. definiert. Damit leitet der Server die Anfrage www.meineseite.de auf meineseite.de um. Doch im Backup des WordPress Blogs steht noch immer das meineseite.de auf www.meineseite.de umgeleitet werden soll. So kommt es das Server und WordPress die Anfrage immer wieder hin und her schieben, wodurch eine Endlosschleife entsteht, welche der Browser nach einer gewissen Zeit erkennt und stoppt.