Wie du deinen Raspberry Pi in Betrieb nehmen kannst, zeige ich dir in dieser einfachen Anleitung. Der Raspberry Pi ist ein vielseitig einsetzbarer Mini-Computer. Hier soll es aber erst einmal nur darum gehen den Raspberry Pi in Betrieb nehmen zu können.

Hinweis: In dieser Anleitung wird von einem Raspberry Pi 3 ausgegangen und als Betriebssystem Raspian Jessie verwendet. Die Installation kann mit anderen Betriebssystemen und älteren Modellen des Raspberry Pi abweichen.

Komponenten: Raspberry Pi in Betrieb nehmen

Wenn du deinen Raspberry Pi in Betrieb nehmen möchtest, benötigst du:

Tip: Du findest hier übrigens noch eine ausführliche Raspberry Pi Einkaufsliste in der du weitere Informationen zu den Einzelteilen erhältst.

Hilfsmittel: Raspberry Pi in Betrieb nehmen

Damit du dein Raspberry Pi in Betrieb nehmen kannst, benötigst du anfänglich auch noch ein paar Hilfsmittel, da er natürlich noch keine WLAN Verbindung hat.

  • 1. Variante: HDMI Kabel & USB Tastatur & Bildschirm mit HDMI Anschluss (zB. Monitor, Fernseher oder PC)
  • 2. Variante: LCD für Raspberry Pi & USB Tastatur
  • 3. Variante: LAN Kabel & PC

Tip: Die Hilfsmittel benötigst du nur sehr kurz, um den Raspberry Pi in Betrieb zu nehmen. Wähle daher die für dich einfachste Variante, so das du die Hilfsmittel möglichst schon hast. Da du sie nur kurz benötigst kannst du sie auch kurz von anderen Geräten nehmen oder ausleihen.

Raspberry Pi in Betrieb nehmen

Nun kannst du Schritt für Schritt beginnen und den Raspberry Pi in Betrieb nehmen.

Speicherkarte in Raspberry Pi einsetzen

Als erstes steckst du die Speicherkarte in den dafür vorgesehenen Kartenslot. Achte darauf sie richtig herum hinein zu stecken. Du kannst hier einen Stift zur Hilfe nehmen, um die Karte bis zum Ende hinein zu stecken. Am Ende sollte ein deutliches Einrasten spürbar sein.

Hinweis: Auf der Speicherkarte muss sich natürlich ein Betriebssystem für den Raspberry Pi befinden. Wenn du keine vorinstallierte Speicherkarte hast, musst du natürlich erst noch die Speicherkarte für Raspberry Pi formatieren und vorinstallieren.

Netzteil an Raspberry Pi anschließen

Nun kannst du das Netzteil zuerst in die entsprechende Buchse am Raspberry Pi stecken und anschließend in eine Steckdose, die natürlich mit Strom versorgt sein sollte.

Raspberry Pi starten

Dein Raspberry Pi sollte nun selbständig starten, was du an den lustig blinkenden Lämpchen erkennen kannst. Er lädt dabei gleich das Betriebssystem von der Speicherkarte, welche hier die selbe Aufgabe übernimmt, wie die Festplatte in deinem „richtigen“ Computer. Das heißt die Speicherkarte muss im Raspberry Pi bleiben damit er funktioniert, denn dort speichert er das Betriebssystem und alle anderen Daten.

Erster Zugriff auf Raspberry Pi

Nun hast du verschiedene Möglichkeiten das erste Mal auf dein Raspberry Pi zuzugreifen. Dazu benötigst du deine Hilfsmittel und verfährst je nachdem was dir zur Verfügung steht nach einer der beiden Varianten.

1. Variante mit HDMI Kabel und USB Tastatur und

WLAN Verbindung herstellen

Nun kannst du deinen Raspberry Pi mit dem WLAN verbinden. Dazu benötigst du natürlich die Netzwerkkennung (SSID) und den Netzwerkschlüssel (WPA/WPA2).

Tip: Denke daran das du den Raspberry Pi eventuell erst in deinem Router frei geben musst, das hängt aber von deiner Konfiguration ab.

Tip: Du kannst dir gleich die IP-Adresse des Raspberry Pi für die folgenden Verbindungen notieren.

SSH Verbindung herstellen

Als nächstes verbindest du dich über deine bevorzugte SSH Konsole (zB. Putty) mit deinem Raspberry Pi. Dazu verwendest du folgende Daten:


Host: IP-Adresse Port: 22 Benutzer: pi Passwort: raspberry

Hinweis: Benutzername und Passwort sind bei Raspian Jessie so voreingestellt. Solltest du ein anderes Betriebssystem installiert haben, können diese Daten abweichen und du musst sie entsprechend nachschlagen.

Betriebssystem konfigurieren

Jetzt müssen wir das Betriebssystem konfigurieren, indem du folgendes in die Befehlszeile der SSH Konsole eingibst:


sudo raspi-config

Betriebssystem aktualisieren & neu starten

Als nächstes wollen wir das erste Mal unser Betriebssystem aktualisieren. Auch wenn wir es gerade frisch installiert haben, stehen oft schon Pakete zur Verfügung, die noch nicht im Installationspaket enthalten sind. Aber keine Sorge das Update erledigt der Raspberry Pi beinahe ganz von allein, wie das geht findest du unter Raspberry Pi aktualisieren & neu starten.

Anschließend kannst du dein Raspberry Pi verwenden, wofür auch immer du möchtest. Wie wäre es zB. mit:

  • Smart Home für Anfänger – mit Raspberry Pi und FHEM

Ich hoffe du konntest deinen Raspberry Pi in Betrieb nehmen und wünsche dir viel Spaß damit!