Manchmal möchte oder muss man einen FHEM Befehl über SSH eingeben, um eine dringende Änderung vorzunehmen. Beispielsweise wenn man sich bei der Vergabe von Zugriffsrechten selbst aus der FHEM Benutzeroberfläche ausgeschlossen hat. Hier zeige ich dir, wie du ganz einfach einen FHEM Befehl über SSH eingeben kannst.

FHEM Befehl über SSH eingeben

Damit du einen FHEM Befehl über SSH eingeben kannst, musst du dich natürlich erst mit einer SSH Konsole wie Putty mit deinem FHEM Server verbinden.

Du benötigst allerdings „root“ Rechte, die du dir einfach mit folgendem Befehl gibst.


su -

Du wirst nun nach deinem „root“ Passwort gefagt. Wenn du dich noch nie zuvor als „root“ angemeldet hast, musst du erst den „root“ Zugang auf dem Raspberry Pi einrichten.

Anschließend wechselst du in den FHEM Ordner, in dem die Datei „fhem.pl“ liegt. Bei einem Raspberry Pi mit der üblichen Installation sollte das mit folgendem Befehl funktionieren:


cd /opt/fhem/

Anschließend kannst du mit folgendem Befehl jeden beliebigen FHEM Befehl ausführen. Du verwendest dabei den Telnet Port „7072“ und ersetzt FHEM Befehl durch jeden beliebigen FHEM Befehl in Anführungszeichen.


perl fhem.pl 7072 "FHEM Befehl"

Die FHEM Befehle werden dabei in der Programmiersprache Perl an die fhem.pl übermittelt. Da du dich auf dem localhost befindest, also der Maschine auf der FHEM läuft, benötigst du kein Passwort.

Übrigens musst du deine Änderungen über SSH ebenso erst speichern, damit sie in der fhem.cfg abgelegt werden. Anstelle in der Benutzeroberfläche auf „Save config“ zu klicken, kannst du es auch einfach über folgenden Befehl tun:


perl fhem.pl 7072 "Save config"

Damit kannst du ganz einfach deinen FHEM Server über die SSH Konsole steuern.