Diese Einführung in FHEM bietet dir einen groben Überblick über den Aufbau, die Funktionsweise und Möglichkeiten der Heimautomatisierung mit FHEM. Du erhältst außerdem weitere Informationen über FHEM selbst, den FHEM Server, die Smart Home Komponenten, die nutzbaren Dienste mit FHEM, die Kommunikation mit FHEM, die Bedienung von FHEM und einen Ausblick für Bastler und ambitionierte Technik Freaks.

FHEM

FHEM ist eine freie Software zur Heimautomatisierung, die als Smart Home Zentrale fungiert ohne von einem Hersteller abhängig zu sein oder Daten in einer Cloud abzulegen. Einzelne Smart Home Komponenten können über vielfältige Kommunikationswege vernetzt und flexibel mit frei kombinierbaren Befehlen gesteuert werden. Außerdem stehen diverse Schnittstellen, ein Datenlog und unzählige Protokolle diverser Hersteller zur Verfügung.

FHEM Server

Als FHEM Server wird die Hardware (das Gerät) bezeichnet, auf der die FHEM Software läuft. Hierfür kann jeder beliebige Rechner mit jedem beliebigen Betriebssystem eingesetzt werden. Damit das Smart Home immer funktioniert sollte natürlich auch der FHEM Server immer laufen.

Wer bereits dauerhaft einen heimischen Rechner (z.B. als Server) betreibt, kann auf diesem auch FHEM laufen lassen. Ansonsten ist es empfehlenswert einen möglichst energiesparendes Gerät als Hardware einzusetzen, weshalb sich Mini-Computer wie ein Raspberry Pi als FHEM Server gerade zu anbieten.

Smart Home Komponenten für FHEM

Es stehen bereits zahlreiche Smart Home Komponenten für FHEM zur Verfügung, die mit FHEM kompatibel sind. FHEM ist bereits in der Lage unzählige Protokolle verschiedenster Hersteller zu verstehen und legt die entsprechenden Smart Home Komponenten automatisch an, sobald Daten empfangen werden. Unbekannte Smart Home Komponenten können teilweise einfach selbst angelegt werden oder mit Hilfe der großen FHEM Community binnen kürzester Zeit hinzugefügt werden. Außerdem können zahlreiche Geräte indirekt mit FHEM gesteuert werden, indem steuerbare Steckdosen, Fernbedienungen, Schalter und Relais verwendet werden. Dadurch ist das Smart Home von FHEM nicht von einem Hersteller abhängig, sondern es können stets die günstigsten und besten Smart Home Komponenten gewählt werden.

Dienste mit FHEM

Neben den Smart Home Komponenten können auch zahlreiche Dienste mit FHEM genutzt werden. So können Informationen abgerufen, gesendet, zur Steuerung verwendet oder einfach nur ausgegeben werden.

Kommunikation mit FHEM

Damit FHEM mit den einzelnen Smart Home Komponenten kommunizieren kann, müssen sie auf eine beliebige Art mit dem Server verbunden werden. Zur Kommunikation können LAN, WLAN, Funk, Kabel, Infrarot und Bluetooth verwendet werden. Welche Kommunikationswege schlussendlich wirklich genutzt werden hängt hauptsächlich von den eingesetzten Smart Home Komponenten ab. Eventuell müssen noch zusätzliche Sender und Empfänger am FHEM Server angeschlossen werden, wenn sie noch nicht in der Server Hardware integriert sind. Mehr Informationen zur Hardware und den einzelnen Kommunikationswegen findest du unter Senden & Empfangen mit FHEM.

Bedienung von FHEM

Für die Bedienung von FHEM steht dir die FHEM Benutzeroberfläche zur Verfügung, welche einfach über das Netzwerk oder das Internet mit Hilfe von PC, Tablet oder Smartphone aufgerufen werden kann. Es steht bereits eine Auswahl an vorgefertigten Designs zur Verfügung und FHEM kann auch mit Icons und der Sortierung in Räumen und Gruppen, sowie mit individuellen Designs oder speziellen Darstellungen auf die persönlichen Bedürfnisse angepasst werden. Nach einer kurzen Einführung in die FHEM Benutzeroberfläche ist die Bedienung recht einfach und intuitiv.

FHEM für Bastler

Trotz seiner Einfachheit ist FHEM für Bastler geeignet, denn es bietet viele Möglichkeiten tiefer in die Materie einzusteigen. Neben den vordefinierten Routinen und Befehlen kann auch immer Perl Code zur Steuerung verwendet werden. Es ist auch möglich andere Schnittstellen (ASCII, JSON, XML, APP, TELNET, TCP/IP, HTTP,HTTPS/SSL) zu nutzen oder externe Programme auszuführen. Außerdem kann man auch eine große Zahl von günstigen und einfachen Sensoren (1-Wire) mit FHEM nutzen. Besonders routinierte Bastler können so spielend einfach eigene DIY Projekte mit Hilfe von Microkontrollern (z.B. Arduino) und FHEM realisieren. Der ambitionierte Technik Freak kann damit sicher sein, das er mit FHEM auch dann noch Spaß hat, wenn er über den Anfänger hinaus gewachsen ist.