In dieser CUL Bauanleitung zeige ich dir, wie selbst ein Anfänger einen selbst gebauten CUL für FHEM zusammen setzen kann. Diese CUL Bauanleitung funktioniert ohne Löten und du benötigst keine großen Elektronik Kenntnisse. Anschließend kannst du den selbst gebaute CUL als CUL oder Sduino betreiben, je nachdem welche Software du aufspielst.

Einkaufsliste für die CUL Bauanleitung

  • 1x Arduino Nano mit FTDI Chip
  • 1x CC1101 Modul (für 433MHz oder 868MHz, Warnung vor falschen 868MHz Modulen!)
  • 8x verschieden farbige Female-Female Jumper Kabel / Dupont Kabel
  • 1x USB-MiniUSB Kabel

Arduino Nano

Der Arduino Nano kann oft als Nachbau aus Fernost viel günstiger erworben werden, als ein Original. Allerdings ist hierbei Vorsicht geboten, denn die günstigen Nachbauten verfügen oft über einen minderwertigeren Chip. Solange man nur einen CUL am Raspberry Pi betreiben möchte, ist das auch kein Problem. Sobald man jedoch mehrere anschließen möchte, können die Geräte nicht eindeutig unterschieden werden. Ein Arduino mit einem FTDI Chip hat dagegen eine eindeutige Adresse und es können so ohne Probleme mehrere am Raspberry Pi betrieben werden.

CC1101 Modul

Das CC1101 Modul kann 433MHz und 868MHz Funksignale senden und empfangen, da es sich um einen so genannten Transreceiver handelt. Allerdings verfügen die CC1101 Module über unterschiedliche Chipsätze und Antennen, die für das eine oder andere optimiert sind. Es empfiehlt sich daher gleich den passenden CC1101 zu erwerben, dabei sollte man jedoch genau hinschauen. Denn teilweise werden 433MHz Module auch fälschlicher Weise als 868MHz Module angeboten.

CUL Bauanleitung – Pin Belegung

Hier findest du die Pin Belegung für den CUL, damit du den Transreceiver CC1101 und das Arduino nano richtig verbinden kannst. Zum Verbinden verwenden wir Female-Female Jumper Kabel und du kannst dich einfach nach meiner beispielhaften Farbcodierung richten.

Transreceiver CC1101
Farbe Arduino nano
Pin Beschriftung Pin Beschriftung
1 VDD gelb 17 VCC 3,3V / 3V3
2
3 SI / MOSI rot 14 D11
4 SCK grün 16 D13
5 SO / MISO blau 15 D12
6 GDO2 lila 5 D02
7 CSn / SS grau 13 D10
8 GDO0 schwarz 6 D03
9 GND braun 4 GND
10 GND

Am besten steckt man die farbigen Jumper Kabel zuerst auf die Stifte am Funkmodul (Transreceiver CC1101), wobei Platz 2 und 10 frei bleiben. Anschließend verbindet man die richtigen Positionen miteinander, indem man das jeweils andere Ende auf den passenden Platz am Arduino Nano steckt.

CUL mit FHEM in Betrieb nehmen

Damit du den CUL in Betrieb nehmen kannst, steckst du abschließend noch das USB-MiniUSB Kabel an den Arduino nano und das Gerät an dem du ihn betreiben möchtest, beispielsweise den Raspberry Pi.

Bevor der CUL funktioniert, muss man natürlich noch eine geeignete Software auf den Chip spielen, was flashen genannt wird. Dabei kannst du den selbst gebauten nanoCUL als CUL oder Sduino mit FHEM in Betrieb nehmen, indem du ihn mit einer der Software Varianten bestückst:

  • mit nanoCUL Software als CUL flashen & installieren
  • mit Sduino CC1101 Software als Sduino flashen & installieren

Die unterschiedlichen Varianten unterscheiden sich recht stark im Verwendungszweck, was du unter Senden und Empfangen mit FHEM nachlesen kannst.